Die Frage nach der Usability

Es gibt wichtige Aspekte zur Gestaltung einer Webseite. Denn nicht nur der Aspekt der Suchmaschinenoptimierung sollte bei der grundlegenden Konzeption in Betracht gezogen werden. Gerade auch der Aspekt der Gestaltung einer Webseite für den potentiell kaufenden Kunden steht im Vordergrund. Aber wann ist eine Seite für den Kunden gestaltet und nicht nur für mich selbst?

Die Brille des Kundenbetreuung

Will man wissen, wann eine Webseite, wie für den Kunden gemacht ist, dann sollte man sich die Brille des Kunden aufsetzen. Was wünscht sich der Kunde? Was erwartet der Kunde? Welches Wissen der Nutzung bringt der Kunde mit? Wie bringe ich den Kunden zum Ziel? Erhält der Kunde auf der Webseite die Dinge, die er haben möchte?

Diese Fragen sollten beantwortet werden, noch bevor eine Webseite im Internet veröffentlicht wird. Wie gut ist mein Angebot? Eigentlich eine der simpelsten Fragen, die für uns selbstverständlich sein sollte. Allerdings haben nicht wenige Seitenbetreiber auch heute noch ein Problem mit der Lösung solch einer Fragestellung. Veränderungen sind daher für so einige Seiten erstrebenswert.

Der Ursprung der Usability

Eines der wichtigsten Werke zur Usability von Websites stammt von Jacob Nielsen und ist richtungweisend für die Konzeption von Webseiten, damals wie heute. Will ein Website-Betreiber Erfolge verzeichnen, ist es anzuraten sich tiefere Gedanken zu machen und derartige Aspekte nicht zu ignorieren.

Das Thema an sich ist keineswegs neu, aber in der Zwischenzeit finden sich immer mehr Internet-Auftritte, deren Qualität von solch einem Standard abweicht.

Was will der User?

Die Frage ist durchaus nicht einfach zu beantworten. Hierfür muss tatsächlich die Rolle gewechselt werden. Von einem Moment auf den nächsten wird ein Konzepter vom Firmenmensch zu einem Kunden im Privathaushalt oder zu einem Geschäftsführer einer anderen Firma. Je nachdem, wo die Interessenten sitzen und wie die Zielgruppe aussieht, finden sich unterschiedliche Aspekte.

Vorangehend ist folglich eine Zielgruppenanalyse. Da solch eine Analyse auf Daten gestützt ist, ist es durchaus ratsam sich eine Hilfe heranzuziehen und dafür zu sorgen, dass die wichtigsten Frage nach der Bestimmung einer Webseite detailliert aufgearbeitet wird.