Social Media

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten sich in den Social Media zu platzieren. Mithilfe von Videos, Bildern und Texten sind allerlei Profile zu erstellen.

Diese finden sich zunächst auf

  • Twitter, Facebook
  • Pinterest, Instagram oder
  • YouTube.

Nutzen Sie zunächst mindestens eines dieser beliebten Social Media. Abhängig von der Zielgruppe eignen sich auch noch weitere Netzwerke oder sogar Business-Netzwerke.

Texte

Gründer oder Start-Ups möchten sich vorstellen.

  • Ihre Idee,
  • ihre Linie und
  • ihre Angebote an die Kunden

stehen dann im Zentrum des Interesses. Gerade in den Social Media sind Produkte gut zu platzieren. Ein Unternehmen kann sich persönlicher vorstellen und ein Unternehmer kann seine oder ihre Ideen und Gedanken kommunizieren.

Eine klare Kommunikationslinie kann verfolgt werden. In den Social Media wird am besten die Kommunikation der Webseite weiter verfolgt. Diese ist jedoch auch noch auszuweiten. In den Social geht es ja immerhin nicht zu streng zu.

Bilder

Ein Bild spricht mehr als Tausend Worte, so der Volksmund. Mit Bildern können Sie ganze Kampagnen aufbauen und dabei möglichst wenig Text verwenden, falls Sie das möchten. Die Text-Bild-Relation ist trotzdem wichtig, doch verkürzt ein Bild oft den Weg der Kommunikation. Oft dient es auch lediglich als Blickfang. An vielen Stellen werden Bilder platziert, sodass diese untereinander gut kommunizieren müssen und sodass möglichst ein einheitliches Gesamtbild entsteht.

Dies bedeutet zum Beispiel, dass eine Stilrichtung beibehalten werden sollte. Oft wirkt dies besser und fügt sich in ein einheitliches Bild einer Corporate Identity. In den Social Media werden Bildrecht streng gehandhabt. Aus diesem Grund ist es überaus wichtig geeignete Bilder zu verwenden. Es müssen nicht immer eigene Bilder angefertigt werden.

Videos

Kreative Ideen sind im Rahmen von Videos umzusetzen. In diesen sind Unternehmen vorzustellen, Produkte zu erklären oder einfache Sachverhalte darzulegen. Zu diesem Zweck gibt es Erklärvideos, Cartoon-Videos oder zum Beispiel auch die klassischen Videos, in denen sich Chefs und Kollegen an die Kunden wenden.

Ob solch ein Video nun von Erfolgen spricht oder ein Start-Up vorstellt, Inspirationen für eine fesselnde Umsetzung gibt es in vielen Varianten. In den Social Media stellen sich Gründer & Start-Ups mit einem Video kurz und eingängig vor. Nicht immer wird aber eine Kamera benötigt.