Kommunikation & Storytelling

Alle lieben Geschichten. Sie begleiten uns alltäglich. Erzählt Ihnen jemand, was er oder sie gerade erlebt hat, dann ist dies mitunter interessant. Wir erfahren am eigenen Leib, wie eine Person eine Situation erlebt hat. Es ist eine Bereicherung für den Alltag, anderen Menschen zuzuhören.

Kommunikation im Marketing

Erzählungen aus der eigenen Perspektive sind durchaus spannend. Am schönsten wirken sie natürlich, wenn ein Gesicht mit zu sehen ist. Ein greifbarer Kunde beschreibt, wie die Leistung aussieht. Aus dieser Sichtweise verbessert sich die Nachvollziehbarkeit. Es entsteht Nähe zum Kunden und zugleich eine Art von freundschaftlicher Basis.

Die Kommunikationsebene spielt dennoch auf einem hohen Niveau. Die Kommunikation verläuft nicht kumpelhaft, sondern mit einem Anspruch an Qualität und sauberer Sprache. Diese Kommunikationsschiene passt zumindest zu Angeboten, die sich nicht nur an ganz junge Menschen richten.

Kommunikation für junge Menschen

Eine coole Kommunikation gibt es natürlich auch. Junge Menschen haben einen anderen Anspruch. Mit Erwachsenen-Sprache für sind einige Jugendliche aus der Zielgruppe nicht ansprechbar. Gruppenzugehörigkeit spielt für manche eine enorm große Rolle. Deswegen darf junge Sprache ruhig mit einfließen.

Es sollte allerdings nicht nach „Proleten“ klingen, sondern absolut selbstverständlich. Auch hier sind gehobene Ausdrücke aus der jungen Sprache gefragt. Andernfalls wird einem Großteil der Zielgruppe vor den Kopf gestoßen, da es so klingen könnte, als sei der Kunde nicht klug. Beispielsweise könnte eine Frage wie „Hey Mann, hast du das auch schon?“ gestellt werden. Gruppenzugehörigkeit etwa ist ein wichtiger und beliebter Aspekt.

Storytelling an einem Beispiel

„Ich komme gerade aus Marokko. Der Sand fällt sogar noch immer aus dem Gepäck. Mein Koffer ist voll mit Andenken, die wir in der Gruppe auf dem Markt von Marrakesch ausgesucht haben. Farbenfrohe Erinnerungen, die mich immer wieder in diese zauberhafte Kultur zurückholen.“

So oder anders könnte etwa von einer Reise berichtet werden. Im Storytelling finden sich Geschichten, die auf Erfahrungsberichten basieren. Wir kennen Erfahrungsberichte aus den Bewertungen für ein Produkt oder für eine Leistung. Bewertungen sind überaus beliebt bei vielen Anwendern, da sie meist sehr hilfreich sind. Warum also nicht eine Story entwickeln, die mithilfe der Erfahrung einer Person die Leistung näherbringt.

Ein Fazit zu Storytelling

Auf diesem Wege der Kommunikation lassen sich Erwartungen an eine Leistung transportieren. Ein Mensch, der fiktiv vorhanden ist, stellt etwas vor und erzählt, was nicht fehlen darf. Die USP wird auf diese Weise gut transportiert. Hierdurch sieht der Kunde, auf welche Aspekte geachtet werden sollten und wie etwas in der Praxis aussehen kann.

Immerhin ist die Leistung noch nicht vor Ort greifbar, sondern muss transparent visualisiert werden. Der Kunde versucht sich, auf einer Webseite oder im Flyer das „Produkt“ anzusehen. Storytelling für die Kommunikation einer Leistung einzusetzen ist überaus kreativ und passt zu vielen Angeboten. Natürlich muss dieser Weg nicht genutzt werden, doch erzielt das Storytelling im Rahmen von Studien besonders gute Ergebnisse.